icon_news

NEWS

 
 

The Cult (UK)

TERMINE

Mi. 28.06.2017 Einlass: 19:00 h Beginn: 20:00 h
Downloads zu diesem Eintrag stehen nur für registrierte User zur Verfügung.
Bitte Melden Sie sich im Presse Bereich an!

Gegründet in den musikalischen Wirren der Punk-Ära der späten siebziger Jahre, avancierte die stets von Innovation getriebene Band in den Achtzigern und frühen Neunzigern zu Großbritanniens Rock-Exportartikel Nummer eins. Basierend auf der feurigen, oftmals nicht gerade pflegeleichten Partnerschaft von Vokalist Ian Astbury und Gitarrist Billy Duffy überstanden THE CULT nicht nur schadlos diverse Umbenennungen, sondern auch einen nicht gerade geringen Fluktuationsreigen.

Frontmann Ian Astbury, der seine Jugend in Kanada und Schottland verbrachte, trat der ursprünglich auf SOUTHERN DEATH CULT getauften Band 1981 in Bradford, Yorkshire, bei. Dank Astburys Ausstrahlung und Charisma verkaufte die Gothic Rock-Crew gleich bei ihrem Londoner Live-Debüt den 2000 Plätze fassenden Heaven Club aus. Kurz darauf brach das Ensemble allerdings auseinander. Unter dem gekürzten Logo DEATH CULT ging es wenig später mit verändertem Team erneut an den Start. Rasch entwickelte sich zwischen dem platinblonden Neuzugang Billy und dem exaltierten, schwarzhaarigen Frontmann eine ausgesprochen fruchtbare Songwriter-Kollaboration.

 Der nationale Durchbruch gelang mit dem 1984 erschienenen, schon unter dem wesentlich prägnanteren Kürzel THE CULT firmierenden ersten Longplayer "Dreamtime". Internationales Aufhorchen erreichte das Quartett mit dem deutlich kommerzielleren Zweitling "Love" und der Hitsingle "She Sells Sanctuary" - gekappt waren die abstrus-skurrilen Punk/Gothic-Wurzeln, dafür hielten signifikante Rock- und Poptöne Einzug. Doch schon mit dem nächsten Werk vollzogen Astbury, Duffy und Co. eine weitere Metamorphose: Statt sich auf die erfolgsträchtige Formel Paisley-Pop/Glam-Rock zu verlassen, überraschte das zwei Jahre später veröffentlichte, von Rick Rubin genial produzierte "Electric" als kantige Hard-Rock-Offensive. Den mittlerweile errungenen Status baute das 1989 von Bob Rock beaufsichtigte "Sonic Temple" weiter aus.

Auf gleicher Spur folgte zwei Jahre später "Ceremony": Mit solidem Material  gratwanderten THE CULT auf gewohnter Hard Rock & Heavy Metal-Connection. Mit dem kommenden Album "The Cult" gingen hingegen elektronischer Industrial-Rock und eine bluesig-harte Grunge-Gangart Hand in Hand. Nach Ausstieg von Astbury 1995 dauerte es Jahre, bis sich die beiden Kontrahenten wieder annäherten.

2007, nach einer Tour im Vorprogramm von The Who unterschrieben The Cult einen Deal bei Roadrunner Records, wo das achte Studio-Album „Born Into This“ Ende September 2007 veröffentlicht wurde: geniale Riffs, griffige Harmonien sowie Inhalte voller skurriler Wortspielereien und mystischer Spiritualität finden auch nach nunmehr 20 Jahren Bandhistorie noch immer den kleinsten gemeinsamen Nenner. Bestätigen einmal mehr die künstlerische Ausnahmefunktion, die THE CULT nach wie vor inne halten.

OFFICIAL WEBSITE:

http://www.the-cult.com



 

Suche

FESTIVALOVERVIEW

  • NOVA ROCK 2017
  • THE NOVA JAZZ & BLUES NIGHT Festival 2017
  • CLAM ROCK 2017
  • LOVELY DAYS 2017
  • PICTURE ON 2017
  • FM4 Frequency 2017
icon_news

Newsletter

Registrier' Dich und Du hast
immer alle Top-Infos: