icon_news

NEWS

 
 

Gossip (US)

TERMINE

Mo. 12.08.2019 Einlass: 18:00 h Beginn: 19:00 h
Downloads zu diesem Eintrag stehen nur für registrierte User zur Verfügung.
Bitte Melden Sie sich im Presse Bereich an!

Arkansas, Spielwiese von Johnny Cash und Bill Clinton. Ausgerechnet in der Heimat eines berühmten Country-Sängers und eines Hobby-Saxophonisten braut sich 1999 ein queeres Rock-Gewitter zusammen, als die nach Schul- und Kirchenchören mit einem mächtigem Stimmvolumen ausgestattete Beth Ditto (Jahrgang 1981) im nördlich gelegenen Searcy County auf Drummerin Kathy Mendonca und Gitarrist Nathan Howdeshell alias Brace Paine trifft. Zusammen mit Kathy entdeckt Beth früh ihr Interesse für feministische Theorien.

Mit ersten Demos im Gepäck zieht es das Trio nach Olympia/Washington, wo nicht nur Feminismus-Queen Kathleen Hanna musiziert, sondern auch das renommierte K Records-Label (Beck, Dub Narcotic Sound System, Make Up, Kimya Dawson) mit einem Deal winkt.

Nach einer Single (1999) und dem Debütalbum "That's Not What I Heard" (2000) wächst der explosive, bluesige Garage Punkrock-Sound mit Dittos charakteristischer Powerröhre bald über die engen Proberaum-Mauern hinaus. Minimalismus is King: Kathy verzichtet auf ein Hi-Hat, Nathans Gitarre hat vier Saiten und Beth entledigt sich on stage gerne ihrer Klamotten. Auf Konzertreisen, u.a. mit Sleater-Kinney, den White Stripes und The Kills, erspielt sich die Truppe denn auch eine wachsende Fangemeinde.

Neben den teilweise expliziten Texten des an Pussy Galore gemahnenden Noise-Rock sorgt auch das Band-Engagement gegen eine Wiederwahl von Präsident George W. Bush und Dittos Aussage, homosexuell zu sein, schnell für einigen Wirbel in amerikanischen Musikkreisen. Zwischendruch erscheint 2003 das zweite Gossip-Album "Movement" und kurz darauf eine Liveplatte auf Howdeshells Label Fast Weapons Records.

Bevor mit "Standing In The Way Of Control" im Jahr 2006 der dritte Longplayer erscheint, in Deutschland als Debüt beim Lado-Label, tut sich einiges bei dem Rock-Dreier. Drummerin Mendonca sagt dem Rock-Lotterleben Servus, um sich dem Nachwuchs zu widmen: als Hebamme. Für sie stößt die aus Hawaii stammende Hannah Blilie (Ex-Chromatics, Shoplifting) zur Band, die ihre Vorgängerin in Sachen Technik laut Ditto etwas übertrifft. 

2009 erschien ihr letztes Studioalbum "Music For Man".

Und dazu gibt es jetzt die 10jährige Jubiläums Tour.

Schon irgendwie genial.



 

Suche

FESTIVALOVERVIEW

  • NOVA ROCK 2019
  • GROOVE QUAKE
  • CLAM ROCK 2019
  • LOVELY DAYS 2019
  • PICTURE ON 2019
  • FM4 FREQUENCY 2019
icon_news

Newsletter

Registrier' Dich und Du hast
immer alle Top-Infos:
 
 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information