So, 16. Apr 2023

Neuer Termin! Diese Show wurde verschoben wegen Covid-19

Beat the Fish presents AKUA NARU

„Liebe Akua Naru Fans,

schweren Herzens teilen wir euch mit, dass wir uns entschieden haben die für 2022 geplanten Tourdaten ins kommende Jahr zu schieben. Das fällt uns nicht leicht, da sich Akua und ihre Band nichts mehr wünschen, als wieder auf der Bühne für euch zu performen. Nach reiflicher Überlegung erschien uns der Zeitpunkt für die Tour aufgrund der andauernden und Pandemie bedingten Planungsunsicherheit als ungeeignet. Darüber hinaus gibt es aus verschiedenen Gründen eine Verzögerung bei der Produktion des neuen Albums „The Black Magnificent“ und es ist unser Anspruch mit neuem Tonträger und aktueller Musik auf die Tour zu gehen. Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns auf euch im kommenden Jahr, thanks for being patient!“

Bekannt für ihre elektrisierenden Auftritte, hat Akua Naru bereits die Bühnen von mehr

als fünfzig Ländern auf fünf Kontinenten bespielt und ihre poetischen Botschaften im

Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und genderspezifische Gewalt zu Gehör

gebracht.

Jetzt ist die afroamerikanische Künstlerin, Aktivistin, Produzentin und Wissenschaftlerin

bereit, ihre mit Spannung erwartete EP ›The Black Magnificent‹ vorzustellen, die im

Frühjahr 2022 erscheinen soll und von einer Release-Tour begleitet wird. Mit einem

Spektrum von Live-Hiphop über Soul, Trap und Jazz bis hin zu noch nicht Entdecktem

zeigt ›The Black Magnificent‹ Wege zur Kraft und inneren Stärke auf und erzählt von

der Großartigkeit von Blackness, inmitten von Gefahren. Für die Aufnahmen hat sich

Akua Naru mit dem, Duo The Ruff Pack aus Brooklyn zusammengetan, live wird sie die

Songs mit ihrer exzellent eingespielten Band präsentieren.

›The Black Magnificent‹ ist eine Art Audio-Tagebuch, eine Chronik von ihrer kürzlichen

Mutterschaft und dem neuen Leben bis hin zur Trauer über den sinnlosen Verlust derer,

die zu Unrecht erschossen wurden, von der Forderung nach Wiedergutmachung bis hin

zum Bedürfnis nach radikalen Taten der Zärtlichkeit, Freude und zwischenmenschlicher

Gerechtigkeit. Es ist mehr als ein Album oder ein Hörmoment, es ist eine Erfahrung.

Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums ›The Journey Aflame‹ betrat Akua Naru mit

ihrer kraftvollen Befreiungspolitik 2011 die Szene. Eine wahre Wortschmiedin, deren

Musik, tief nuanciert, poetisch und weise, die Erfahrungen schwarzer Frauen durch

Reime in den Mittelpunkt stellt. Der renommierte Gelehrte Dr. Cornel West

bezeichnete sie als ›Toni Morrison des Hiphop‹. Bis heute hat sie vier Alben

veröffentlicht: ›…the journey aflame (2011) ‹, ›Live & Aflame Sessions (2012) ‹, ›The

Miner’s Canary (2015) ‹, und ›The Blackest Joy (2018)‹. Naru hat mit Tony Allen, Eric

Benét, Angelique Kidjo, Tuneyards, Questlove, Georgia Anne Muldrow, Christian Scott,

Rah Digga, Mulatu Astatke, Bernard Purdie, Cody ChesnuTT und vielen anderen

zusammengearbeitet. Ihr künstlerisches Schaffen ist ein Zeugnis für das Erbe der

Soulmusik und die kraftvolle, bahnbrechende Tradition schwarzer Künstlerinnen, auf

der sie aufbaut.

Die in New Haven, Connecticut (USA) geborene Künstlerin Akua Naru wuchs in einer

Arbeiterfamilie auf. Schon im Kindesalter verarbeitete sie ihre Erfahrungen und

Verluste in selbst verfassten Gedichten und begann, diese zu Musik zu rezitieren.

Daraus enstanden ihre ersten Raps, die sie in heimischen Hinterhöfen performte.

Im Studium ging sie der der Frage nach den geografischen und ökonomischen Faktoren

für die Benachteiligung von People of Color nach, die ganze Communities zerstören, wie

sie es am Beispiel ihres eigenen Wohnortes tagtäglich vor Augen geführt bekam.

Nachdem sie Zeugin einer Reihe von Gewaltverbrechen wurde, verließ Akua Naru die

USA und fand für mehrere Jahre eine neue Heimat in Köln.

 

 

Als ›Nasir Jones Hiphop Fellow‹ am Hutchins Center for African & African American

Research widmete sich Akua Naru an der Harvard University verstärkt der Forschung zu

Rapmusik und ist Archivarin /Race & Media Fellow am Center for the Study of Race &

Ethnicity in America der Brown University. Akua Naru ist außerdem Gründerin des

theKEEPERS Collective, einer Initiative von Künstlerinnen, Aktivistinnen und

Wissenschaftlerinnen, das die Stimmen von Frauen und Mädchen in der globalen

Hiphop-Kultur hörbar macht. Außerdem hat sie das theKEEPERS Archiv erfunden mit

dem Ziel, die Bedeutung schwarzer Frauen im Hiphop in der Vergangenheit und in der

Zukunft zu dokumentieren und herauszustellen.

  • Einlass 19:30
  • Beginn 20:30
  • Tickets
Porgy & Bess
Riemergasse 11, 1010 Wien
Map anzeigen
  • Akua Naru Headliner

TICKETS

  • Tickets

    Oeticket

    sowie in allen oeticket.com- Vorverkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz.

  • JugendTicket

  • Porgy & Bess