Sa, 21. Nov 2015

ANDREAS MOE

Endlich mal ein Mann, der über Gefühle reden kann: „Ocean is a simple song about the power of love. When the right person loves you at the right time and in the right way, they can turn that „river“ inside of you into an Ocean.“ Andreas Moe ist ein schwedischer Singer/Songwriter und Multi-Instrumentalist, der mit einer Reihe gefühlvoller Pop-Folk-Hymnen im Gepäck an seinem Debütalbum arbeitet, welches im September diesen Jahres erscheinen wird. „Ocean“ veröffentlichte der 26-jährige hierzulande jüngst endlich seine Debütsingle unter eigenem Namen. In den vergangenen Monaten tourte Moe im Vorprogramm von Kodaline sowie John Mayer durch Europa und als Support von Gabrielle Aplin durch Großbritannien, wo er jeweils vor mehreren zehntausend Menschen auftrat.

Hätte man ihn im Alter von zwölf Jahren befragt, so hätte Andreas wohl geantwortet, er wolle der nächste Stevie Ray Vaughan werden. Vier Jahre später entdeckte er seine Stimme und ihm wurde bewusst, dass er ein echtes Talent für Songwriting hatte. Er gründete verschiedene Bands und mit einem Repertoire aus eigenen Songs tingelte er buchstäblich durch jede verfügbare Bar, jedes Jugendzentrum und jeden Auftrittsort seiner Heimatstadt. Schnell wurde er zu einem gefragten Songwriter, Sessiongitarrist, Produzent und Sänger. 2011 hatte er seinen ersten Verlags-Deal mit dem britischen Indie-Publisher Phrased Differently in der Tasche.

Seine musikalischen Einflüsse sind ohne Zweifel breit gefächert. Seit frühester Kindheit war er ein begeisterter Michael Jackson-Fan, später hatten es ihm Iron Maiden und Kiss angetan, bevor er sich der akustischen Gitarrenmusik zuwandte und ein großer Bewunderer von Jeff Buckley wurde. Seine eigenen Songs vereinen nun all diese musikalischen Einflüsse und seine Erfahrungen auf liebevolle Art und Weise. In jedem Song geht es um das Herz, es ist der thematische rote Faden, der sich durch sein gesamtes bisheriges Werk zieht.

Als Songwriter bewies er sein Talent bereits etliche Male und arbeitete mit vielen DJs weltweit zusammen – u.a. mit Avicii („Fade Into Darkenss“, 2011) sowie dem schwedischen DJs John de Sohn (Doppelplatin-Singles „Long Time“, „Under The Sun“ und „Dance Our Tears Away“). Alleine 2013/2014 erhielt Moe drei Platinawards für Stücke, die er geschrieben hatte, darunter die Boyzone-Single „Who We Are“ aus dem Gold-Album „Z20“. Es folgten weitere Kollaborationen mit DJs und Dance-Produzenten und schließlich der Plattenvertrag mit Sony Music.

Ab sofort konzentriert sich Andreas aber endgültig auf seine eigene Karriere als Singer/Songwriter. Bis dato erschienen die EPs „Collecting Sunlight“ (2012), „This Year“ (2013) und „Ocean“ (2014) – letztere inklusive Remixen von u.a. LCAW und Hagen Stoklossa. Für das Jahr 2015 stehen die Veröffentlichungen seines Debütalbums sowie zahlreiche Livekonzerte in ganz Europa auf dem Programm. Nach einem Auftritt beim diesjährigen Eurosonic (Groningen, Niederlande) und „Where Is The Music“ Festival (Norrköping, Schweden) unterstützte er Kodaline auf ihrer EU-Tour. Nach der „Songbird Tour“ in den Niederlanden (22.04. – 26.04.) kommt Andreas endlich für seine erste Headline-Show in Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am 21.08. wird er beim Dockville Festival (Hamburg) zu sehen sein.

Chelsea
Lerchenfelder Gürtel, U-Bahn Bögen 29-31, 1080 Wien
Map anzeigen
  • Andreas Moe Headliner
  • Lilly Ahlberg Support

TICKETS

Vergangene Veranstaltung
  • Bank Austria

  • JugendTicket

  • Tickets

    Oeticket

    sowie in allen oeticket.com- Vorverkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz.