Di, 14. Jul 2015

PATTI SMITH AND HER BAND

Horses 1975 – 2015

Do you know how to Pony?

Im Herbst 1975 trommelte Patti Smith in den Electric Lady Studios in New York City ihre Band zusammen um ihr Debütalbum Horses aufzunehmen. Am 10. November desselben Jahres wurde es bei Arista Records veröffentlicht und galt bald als bahnbrechend und gar historische Aufnahme. Seitdem hat es für Generationen von Musikern und Künstlern nichts an Bedeutung verloren.

Nun, 40 Jahre später, will Smith die Langlebigkeit und den andauernden Einfluss des Albums mit einer Reihe spezieller Shows würdigen.

„Es wird eine stolze ehrliche Feier“, sagt Patti über ihre Idee das Album in seiner Gesamtheit live zu performen. Sie wird von zwei Mitgliedern der ursprünglichen Band, Lenny Kaye und Jay Dee Daugherty begleitet, außerdem mit dabei Bassist und Keyboarder Tony Shanahan, der bereits seit 20 Jahren Mitglied ihrer Band ist.

Acht Konzerte sind in Deutschland geplant und spezielle Horses-Shows sind außerdem angesetzt in England, Italien, Frankreich und Österreich. Weiters wird es eine Anniversary-Show im Beacon Theater in New York City am 10. Und 11. November geben.

Horses war, in ihren Worten, konzipiert als „drei Rock-Akkorde, verschmolzen mit der Kraft der Worte“. Patti begann als Performance-Poetin und Visual Artist bereits zwei Jahre zuvor ihre einzigartige Mischung aus Songs und Bilderwelten in Improvisationen entstehen zu lassen. Sie trat zu der Zeit auf Kabarettbühnen und kleinen Clubs auf, an ihrer Seite damals bereits Gitarrist Kaye und Pianist Richard Sohl.

Sie verfeinerte bei diesen Auftritten ihre Songs, erlaubte ihnen sich nach Belieben zu entwickeln und gewann eine immer größere Gruppe an Fans in der Underground-Szene Manhattans.

Zu jener Zeit, im Winter 1975, begann im damals noch kaum bekannten Club CGBG ihr siebenwöchiges Gastspiel, in dem sie bereits zusätzlich von Gitarrist Ivan Kral und Schlagzeuger Jay Dee Daugherty in der Band unterstützt wurde. Dort sah Arista-Chef Clive Davis ein Abend und nahm sie unter Vertrag. Die Band entschied sich für John Cale als Produzent, als Release-Datum wurde der 10. November ausgewählt, der Todestag von Dichter Artur Rimbaud, einer von Patti’s wichtigsten Einflüssen.

„Jesus died for somebody’s sins but not mine” mit dieser hymnenartigen Deklaration zu persönlicher Verantwortung, verpackt in Van Morrison’s Klassiker „Gloria“ wird das Album eröffnet. Horses repräsentiert die Rückkehr zu den Urinstinkten des Rock, es versucht den Geist und das Versprechen der Musik wieder zu erwecken, zu einer Zeit in der diese Empfindsamkeit fast schon in Vergessenheit zu geraten drohte.

Der künstlerische Anspruch und Wert des Albums nimmt in „Birdland“ und „Land“ Form an. Zwei Songs, in denen das weitreichende Soundspektrum des Free Jazz versetzt mit treibenden Rhythmen und beschwörenden Texten eine akustische Landschaft entwirft, in der alles möglich scheint.

Strukturiertere Songs wie „Redondo Beach“, „Free Money“, „Kimberly“ und „Break It Up“ standen für eine idealistische und romantische Weltsicht. Im letzten Song, „Elegie“, wird die Vergangenheit des Rock mit seiner Zukunft im „sea of possibilities“ verschränkt und wird zur Gegenwart.

Die Songs sind gespickt mit Poesie, in einer künstlerisch kompromisslosen Art und Weise, die den Grundstock für den „Punk“ legte. Und das obwohl Smith und ihre Band immer versuchten Kategorisierungen zu vermeiden: „beyond race gender baptism mathematics politricks“, wie Patti es in den Liner Notes des Albums selbst ausdrückte und hinzufügte „…as for me I am truly totally ready to go.“

Robert Mapplethorpes ikonenhafte Coverfoto, das Patti mit ihrer über die Schulter geworfene Jacke darstellt, verkörpert diesen Moment der Entstehung perfekt. Und Horses stellte ja auch wirklich den Beginn einer langen musikalischen Karriere dar und es wirkt bis heute nach. Das Album wurde vielfach hochgelobt über die Jahre und findet sich in zahlreichen „All Time“-Besten-Listen.

Neun weitere Studioalben folgten, Bücher mit Gedichten ebenso wie ihre Memoiren „Just Kids“, Tourneen über den gesamten Globus und die Einführung in die Rock’n’Roll Hall Of Fame.

  • Einlass 18:30
  • Beginn 19:30
  • Sold out!
Arena Wien - Open Air
Baumgasse 80, 1030 Wien
Map anzeigen
  • Patti Smith & Her Band Headliner

TICKETS

Veranstaltung ausverkauft
  • Bank Austria

  • JugendTicket

  • Tickets

    Oeticket

    sowie in allen oeticket.com- Vorverkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz.